Ein paar Gedanken zum Klimawandel und zum Coronavirus. 5. März 2020

Hast du schon einmal darüber nachgedacht? Der Klimawandel führt zu steigenden Meeresspiegeln, Aussterben von Tierarten, Ausbreitung von Krankheiten, Flüchtlingsströmen, Wetterextremen, Waldbränden, Kriegen, Verschwinden von Ökosystemen, Schäden in der Landwirtschaft und wirtschaftlichen Billionenschäden, und dazu kommen noch unvorhersehbare Domino-Effekte, die alles noch viel schlimmer machen. Diese Bedrohung ist wissenschaftlich erwiesen und fordert heute schon jeden Tag Menschenleben. Der Klimawandel betrifft vor allem das Leben der jüngeren Generation. Und die armen Länder. Und was passiert? Nichts! Die Politik sagt, dass wir für solche Massnahmen kein Geld haben, die Wirtschaft darf man ja nicht abbremsen, und vielleicht wird alles gar nicht so schlimm, und die Jungen sollen doch aufhören mit diesem Öko-Alarmismus! Und jetzt kommt plötzlich das Cornavirus. Dieses verläuft bei den Jungen harmlos. Es betrifft vor allem das Leben der älteren Generation, und auch das der Reichen. Und was passiert? Flugverbindungen werden eingestellt, Veranstaltungen abgesagt, ganze Städte abgeriegelt, Schulen geschlossen und die ganze Wirtschaft abgewürgt. Notenbanken senken ihre Zinsen und Regierungen machen riesige Gelder frei (die sie nicht haben, oder wie war das?). Einverstanden mit allen Massnahmen und dem Alarmismus rund um den Coronavirus. Doch dann bitte auch für alle anderen Bedrohungen. Auch wenn es vor allem die Jungen und Armen betrifft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.