SolarButterfly

Mit der Kraft der Sonne rund um die Erde – 90 Länder in 4 Jahren

Am 23. Mai ist Louis Palmer’s Team mit dem Solar Butterfly bei der UNO in Genf zu seiner nächsten Weltumrundung gestartet. Drei Jahre soll diese dauern. Vier bis sechs Personen werden in dieser Zeit im Solar Butterfly auf 30 Quadratmetern leben. Die Teams wechseln sich alle 4 Wochen ab. Das Ziel: Eine Reise durch 6 Kontinente und 90 Länder, auf der Suche nach 1000 coolen Ideen und Projekten gegen den Klimawandel.

Louis Palmer wird in dieser Zeit nicht selber unterwegs sein, sondern die ganze Reise von Luzern aus planen und koordinieren.

Der (Wohn-)Anhänger aus Ocean PET, also aus recycelten PET-Flaschen aus dem Meer, ist mithoch effizienten Solarpanelen ausgestattet. Klappt man die Flügel des «Schmetterlings» aus, ergeben sich 80 Quadratmeter Solarfläche. Damit lässt sich genügend Energie gewinnen, um den Tesla zu speisen, der den Solar Butterfly zieht. Alles funktioniert frei von CO2.

Das mobile Tiny House ist gleichzeitig ein Eventmobil. Denn Louis Palmer und seine Crew wollen damit Menschen rund um den Globus mit dem Thema Solarenergie in Berührung bringen. Die Presse, Schulen, Politiker und Unternehmer sind zu rund 1000 Events eingeladen. Was ihn dabei antreibt: Der Kampf gegen den Klimawandel! Wir machen zu wenig Fortschritt. Der CO2-Ausstoss ist immer noch viel zu hoch. Die Lösungen sind da, und die wollen wir besuchen und promoten!

Live-Schaltungen von Louis Palmer’s Vorträgen zur Crew des SolarButterfly sind möglich – nach Amazonien genauso wie nach Sydney oder an den Mekong. Zu lokalen Pionieren und Projekten, die sich für den Klimaschutz einsetzen. Denn die ganze Welt ist dran, sich zu verändern. Wie ein Schmetterling, der das ganz natürlich kann: Weg von der Erde, den fossilen Treibstoffen – hin zu den Blumen, der Freiheit und den erneuerbaren Energien. Mit einem Flügelschlag. Denn die Lösungen sind ganz einfach. Und alle schon da.

Beitrag über den SolarButterfly im Schweizer Fernsehen